Jun 04

Finn: Starkwind und Flaute am Brombachsee

Auf der fränkischen Seenplatte gibt es selten Windmangel. Die Wiesseer Finnerer Stefan Bonleitner, Horst Klein und Walter Mai konnten also am letzten Maiwochenende mit guten Verhältnissen am Brombachsee rechnen.

In der Tat: am Samstag wehte ein flotter 4 bis 5er aus West, gewürzt mit Böen, die in der 3.Wettfahrt über 6 Bft hinausgingen. Stefan war der erste Leidtragende, als ihm beim 2. Lauf der Baumniederholer brach. Nach Reparatur an Land konnte er aber zur 3. Wettfahrt wieder antreten. Horst ließ es nicht soweit kommen und sah sich das Geschehen zur 3.Probe von Land aus an.

Für diese beiden war also in der Gesamtwertung nichts mehr zu holen. Walter Mai hingegen kämpfte meist mit den Tücken der Startlinie, da deren Begrenzungsboje regelmäßig auf Wanderschaft ging. 2 der 3 am ersten Tag absolvierten Startkreuzen mißlangen ihm daher, und er musste sich erst einmal durchs Mittelfeld beißen, erreichte aber immerhin einen 4.Rang im Zwischenergebnis.

Am Sonntag zeigte der See ein total anderses Bild. Wenige Windstriche aus Süd ließen nichts Gutes ahnen. Die gegen  12.30 Uhr angezettelte Wettfahrt erbrachte noch einige Verschiebungen im Klassement, Stefan und Horst konnten sich noch etwas erholen, der Opa blieb auf Rang 4.

Endergebnis (Finn2015-WAB-Einhandregatta)