Sep 01

Wiesseer Finnsegler nach nur einer Wettfahrt beim Lindenblatt ohne Gewinnchance

Wie schon im letzten Jahr mochte der Wind vor der Fraueninsel nicht mitspielen. Bei der renommierten Serie vor der Fraueninsel am 29. u. 30. August  mit 26 gestarteten Teilnehmern kam von 3 gestarteten Läufen nur einer bis ins Ziel. Am Samstag kam am späten Nachmittag ein zarter Ost auf, doch nach 2 Fehlstarts kam man nach gültigem Start unter Black Flag nur bis zur Luvtonne, dann war Schluss. Unser „ Finnfrischling“ Peter Vielreicher machte erstmalig Bekanntschaft mit der Black Flag Rule, was ihn die Startberechtigung bei der folgenden Wettfahrt kostete.

Am Sonntag kam ein West auf. Gleich nach dem ersten Start zeigte er seine Tücken: nach Rechtsdrehung am Start kam auf der Starkreuz ein gewaltiger Rückdreher, welcher Peter Raderschadt und Walter Mai so stark „begünstigte“, dass sie mit halbem Wind zur Luvmarke abfallen mussten und sich im Hinterfeld wiederfanden. Während Walter Mai sich immerhin noch auf Rang 6 vorwursteln konnte, blieb Peter in einem Windloch liegen. Ähnlich erging es Stefan Bonleitner, der in der Spitzengruppe liegend ebenfalls nur geringfügig zu weit nach Steuerbord hielt und ebenfalls einparkte. Eine nachfolgend gestartete Wettfahrt musste wiederum abgebrochen werden, als der Wind sich am Ende der ersten Runde erneut zur Ruhe legte.

Somit blieb als bestes Ergebnis der Wiesseer der 6. Platz von Walter Mai. 10 Stefan Bonleitner, 14.Peter Raderschadt, 19.Horst Klein. Peter Vielreicher hatte mit BFD das Vergnügen, die Tabelle als 26. abzuschließen.

Endergebnis (Finn2015-WVF-Lindenblatt)