Florian Abele

Author's posts

Miesbacher Merkur – Daheim dominiert der Nachwuchs

Pressebericht vom 20.09.2017 (20170920-mm-daheim-dominiert-der-nachwuchs)

Einladung zum Absegeln 2017

blu26 – Die Schweizer Meister 2017 kommen aus Bayern

J. Thomas (YCaT), N. Sorokin (YCBW), V. Huber (YCaT) und D. Landau (BYC) gewinnen die Internationale Schweizer Meisterschaft der blu26, Auf Platz zwei landet C. Kuster (SCStM), R. Zweifel (SCStM), M. Danuser (SCStM) und M. Sakarikos (SCOZ) gefolgt von der Mannschaft M. Klötzli (ZYC), B. Coduri (SCE), A di Iasio (FVR) und D. Euler (RCNP). Insgesamt konnten 8 der 12 ausgeschriebenen Wettfahrten gesegelt werden.

Endergebnis (B26SM2017-Endergebnis)

Schweizer Meisterschaft der blu26

Das Gelbe Blatt – Am schnellsten auf dem See

Pressebericht vom 02.09.2017 (20170902-dgb-am-schnellsten-auf-dem-see)

Wiesseer Finns am Rottachsee

Am 800m hoch gelegenen Rottachsee im Allgäu fand am 12./13. August derMeckatzer Finn Cup statt. Vom YCBW nahmen Walter Mai und Peter Vielreicher teil.
Am Samstag fanden bei durchwachsenem Wetter, aber guten Windbedingungen (3-4 Bft aus WSW) 3 Wettfahrten statt. Aufgrund eines Fehlers der Wettfahrtleitung musste Walter Mai gleich für die erste Wettfahrt einen Antrag auf Wiedergutmachung einreichen, weil er im Glauben an eine weitere Runde im UP-and-down-Kurs am Ziel vorbeisegelte, dabei aber nach der Entscheidung des Schiedsgerichts statt des vorher innegehabten 3. Platzes mit 4,5 Punkten trotz der gewährten Wiedergutmachung an Boden verlor. Mit einem weiteren 3. und einem 6. Platz gelangte er auf Rang 5 in der Gesamtabrechnung. Am Sonntag reichte der Wind nicht für eine 4. Probe. Eine starke Vorstellung lieferte Peter Vielreicher mit einem 6. Gesamtrang, wo er eine Reihe höher gehandelter Konkurrenten hinter sich ließ. Am Start waren 21 Boote.

Bierschiff-Regatta am 15.08.2017

Am Dienstag, 15.8.2017, findet die Bierschiff-Regatta des TTYC statt.
Alle Informationen zur Regatta gibt es auf der Homepage www.ttyc.de.

Finn – Aktuelle Aktivitäten

Die Wiesseer Finnsegler waren in den letzten Wochen nicht untätig.

Bereits am 10./11.6. besuchte Martin Mitterer den österreichischen Traunsee Schwerpunkt, um sein neues Boot zu testen. Nachdem am Samstag bei Westwind mit den bekannt unsegelbaren Bedingungen am Traunsee die Premiere daneben ging, lag er am Sonntag endlich einmal in Führung, bog aber zu früh zum vermeintlichen Ziel ab, nur um zu hören:“do is kaa Züih“! Dann machte er sich als Letzter an die Verfolgung des enteilten Feldes. Am Ende reichte es zu Platz 9 unter 14 Teilnehmern.

Am 1./2.7. versuchten sich Stefan Bonleitner und Martin M. am Wolfgangsee. Walter Mai wollte auch hin, wurde aber durch einen Unfall in der Familie daran gehindert. Es waren teils ruppige Bedingungen aus West, bei denen der Maschd als 5. und Stefan als 13. unter 27 Konkurrenten hervorgingen.

Zum BayernCup im heimischen Club war die Finnflotte komplett vertreten. Bei 2 sehr guten und 2 eher grenzwertigen Wettfahrten kamen keine schlechten Ergebnisse heraus, man hatte sich aber mehr versprochen. Martin Mitterer als 4. und Walter Mai als 6. konnten mit TopTen -Plazierungen glänzen. Die weiteren Ergebnisse: 14. Stefan Bonleitner, 16. Peter Vielreicher, 26. Peter Raderschadt, der frustriert den Parcours schon während der 2. Wettfahrt verließ, und 29.Horst Klein, welcher die 3 Wettfahrten am Sonntagmorgen gleich ganz sausen ließ (31 Teilnehmer).

Walter Mai reiste am darauf folgenden Wochenende nach Seeshaupt zur Regatta Oberland Pütz, wo am Sonntag noch 2 Wettfahrten bei dem dort äußerst seltenen Südwind gesegelt wurde. Bei etwas operettösen Bedingungen kam als Ergebnis ein 2. Rang unter 14 Teilnehmern heraus.

Finn Bayern Cup 2017

Vielen Dank an Wolfgang Brandes (Schriftführer) für die Bilder.

Das Gelbe Blatt – Doppelsieg der Gastgeber

Pressebericht vom 19.07.2017 (20170719-dgb-doppelsieg-der-gastgeber)