Okt 10

Finns: verteilte Ergebnisse beim Finn Finale am Wörthsee

Zum bayerischen Klassiker (8./9. Okt. 2016) waren 5 Segler vom YCBW angetreten. Leider waren heuer nur 13 Konkurrenten angetreten, das angesagte schlechte Wetter spielte wohl eine Rolle. Am Samstag mußte der erste Lauf wegen aussetzenden Windes abgebrochen werden. Da hatte es ein Wiesseer Führungsquartett gegeben.

Die Windvorhersage für Sonntag war besser; doch es zeigte sich, dass die Brisenstriche vor allem anfangs ziemlich chaotisch zwischen N und O hin und her sprangen. Erstes Opfer war  Peter Raderschadt,  der in einem Flautenloch hängenblieb. Als er dann in der zweiten Wettfahrt auch noch ein OCS kassierte, gab er frustriert auf.

Es kam darauf an, sich möglichst keinen Ausrutscher zu erlauben und kein großes Risiko einzugehen. So gab es 3 Tageserste, aber keiner konnte die Gesamtwertung gewinnen. Am besten gelang dieses Spiel Walter Mai, der mit 3 zweiten Plätzen den Sieg davontrug. Martin Mitterer wurde trotz eines Tagesersten Vierter; Stefan Bonleitner, der einmal wegen Frühstarts zurückgerufen wurde (dem Vernehmen nach soll es noch mehr unerkannte Zu-schnell-Starter, aber ohne ohne Konsequenzen gegeben haben), erreichte Rang 6; Horst Klein, dem nach 2 Läufen alles zu viel wurde, trat zur letzten Wettfahrt nicht mehr an und wurde10; Peter Raderschadt 13.,