Schlagwort: Erfolge

blu26 Cup St. Moritz

Vom 19. bis 21. August 2022 fand der blu26 Cup St. Moritz als letzte Regatta vor der Schweizer Meisterschaft im Yacht-Club Bad Wiessee statt. Mit am Start war auch Julian Franke-Ruthel mit seinem Boot Vinci. In dem stark besetzten Feld erreichte er einen hervorragenden 8. Platz in der Gesamtwertung.

Den kompletten Bericht und die Ergebnisse gibt es unter diesem Link.

Stefan Bonleitner gewinnt Silber Finn vom Tegernsee

Am 14. und 15. August 2022 fand das letztjährig wiederauferstandene Silber Finn des YCaT statt. 20 Meldungen lagen vor, 18 Teilnehmer wollten schließlich das begehrte Silbermodell gewinnen. Dieses ist neuerdings nicht mehr endgültig zu haben, es ist nunmehr ein „ewiger“ Wanderpreis.
Der Tegernsee zeigte sich heuer von seiner windigen Seite, ein frischer Wind aus Ost, wie er hier gar nicht so oft bläst, machte die Sache spannend. Stefan Bonleitner war von Anfang an „dabei“ und heizte dem Favoriten Martin Mitterer vom YCaT kräftig ein, hatte bei den am Samstag gesegelten 3 Läufen aber gleich seinen Streicher.
Am Sonntag war er bei den ausstehenden 2 Wettfahrten nicht mehr zu schlagen und macht mit 2 Ersten überlegen „den Sack zu“. Walter Mai blieb im Rahmen seiner Möglichkeiten und belegte Rang 6.

Endergebnis

Wiesseer Finnsegler vor Seeshaupt und am Rottachsee

Beim Südseecup Seeshaupt (30./31.Juli) starteten für den YCBW Stefan Bonleitner und Walter Mai.
Das Feld (35 Meldungen) wurde mit einem kräftigen Westwind bedient, was der Kondition einiges abverlangte. Stefan konnte sich gut in Szene setzen und erreichte am Ende einen guten 5. Gesamtrang. Bei Walter lief es nicht rund. Schon im Vorfeld hatte er mit Material- und Speedproblemen zu kämpfen und kam nicht über den 20. Rang hinaus.
Endergebnis

Am darauffolgenden Wochenende besuchte Walter Mai den „Meckatzer Finncup“ am Rottachsee. Der über 800m hoch gelegene Stausee im Allgäu nahe Kempten wartete ebenfalls mit gutem Wind Stärke 3 bis 5 Bft auf, diesmal aus östlicher Richtung. Walter Mai konnte sich dieses Mal besser behaupten und endete auf Gesamtrang 6. (32 Meldungen).
Endergebnis

Finn: nur eine Wettfahrt am Wolfgangsee

Eine leicht unsichere Wetterlage verhinderte die Durchführung aller 5 geplanten Läufe am Wolfgangsee.
30 Meldungen aus Österreich, Deutschland, der Tschechei und Italien ergaben ein schönes Feld. Am Samstag (25. Juni) warteten Wettfahrtleitung und Segler 3 ½ Stunden vergeblich auf den bekannten thermischen Brunnwind, dann wurde in den Hafen zurückgeschleppt. Am Sonntag gelang dann auf den letzten Drücker noch ein Start. Der Wind machte Zicken, aber am Ende konnte die Wettfahrt zu Ende gesegelt werden.
Für den YCBW segelte nur Walter Mai mit. Nach schwacher Startkreuz gelang immerhin noch ein 7. Platz.
Der Wolfgangsee ist im allgemeinen als Segelrevier, aber auch als Urlaubsort zu empfehlen.

Endergebnis

Wiesser Finnsegler weiter sportlich aktiv

Bericht aus Starnberg und Seebruck

Am Starnberger See beim MRSV fand der „Finn-Cup“ am 7./8.Mai statt. 32 Teilnehmer waren erschienen, vom YCBW Walter Mai. Stefan Bonleitner musste berufsbedingt kurzfristig absagen.
Am Samstag war der Wind so schwach und unbeständig, dass nach mehreren Startversuchen und einer abgebrochenen Wettfahrt Schluss gemacht wurde. Am Sonntag kam ein leichter bis mäßiger NO auf, und es konnten 3 Läufe abgeschlossen werden. Mai schloss mit einem 7. Gesamtrang ab.
Endergebnis

Eine Woche später war der Chiemopreis in Seebruck terminiert, ein Klassiker, zu dem heuer leider nur 10 Teilnehmer erschienen, vom YCBW Stefan Bonleitner und Walter Mai. Auch hier war am Samstag Fehlanzeige mit Wind, es wurde nicht einmal ausgelaufen. Am Sonntag wurde eine Wettfahrt bei etwas chaotischen Bedingungen durchgezogen. Stefan lag nach der Startkreuz in Führung, wurde aber zum Schluss noch auf Rang 7 durchgereicht. Die letzte Vorwind hatte sich das gesamte Feld am Leefass zusammengeschoben, so dass schließlich fast jeder hätte gewinnen können. Auch Walter Mai konnte nach zwei schweren taktischen Fehlern nur Rang 6 erreichen.
Endergebnis

Finn: Wiesseer Finnsegler starten Regattasaison in Rastatt und Kaltern

Die Saison 2022 begann sehr windig für die Finnerer. In Rastatt(16./17.4.) waren 29 Segler am Start, mit dabei Stefan Bonleitner und Walter Mai vom YCBW. Bei Windstärken von 3 bis 5 am Samstag und 3 bis 6 am Sonntag erreichte Stefan Platz 7 und Walter Platz 8. Das Revier am Goldkanal überraschte mit abrupten Drehern des Windes, wobei auch zahlreiche Kenterungen für die österliche Würze sorgten.
Eine Woche später war die bekannte Dr.-Schär-Regatta am Kalterer See Ziel von Walter Mai. Im Gegensatz zu der üblichen angenehmen Thermikbrise fegte ein Schlechtwettersüd mit durchschnittlich 5 Bft., in Böen darüber, über den Parcours, so dass die WL nach der ersten Wettfahrt erst einmal eine 2-stündige Pause an Land signalisierte. Danach ging es etwas gemäßigter weiter. Mai nahm in der Folge nicht mehr an allen 6 Wettfahrten teil und belegte unter 35 Teilnehmern mit 3 gesegelten Proben Rang 22 ein.

Ergebnislisten und Berichte

Drachen: Aus im dritten Rennen

Drei Tage Flaute und unglücklicher Abschluss für Florian Abele

Vom 29.07. bis 01.08.2021 nahmen 46 Boote aus fünf Nationen (Österreich, Deutschland, Ungarn, Belgien, Frankreich) bei der Drachen Staatsmeisterschaft am Attersee im UYCAs teil. Mit dabei war auch die Mannschaft mit Steuermann Benedikt Gäch (ASC) und den Vorschotern Florian Abele (YCBW) und Jonas Nissen (DTYC).

Die ersten drei Tage mussten die Segler bei kompletter Flaute und großer Hitze an Land verbringen. Außer ein paar Trainigsschlägen war nichts drin.

Am Sonntag kam das schlechte Wetter und brachte eine sehr böigen und drehen Süd-West-Wind von 1 bis 4 Windstärken mit. Nach den ersten zwei Rennen mit den Plätzen 12 und 10 kam das plötzliche Aus in der dritten Wettfahrt. Auf dem Vorwindkurs wurde das Boot von einem ausweichpflichtigen Boot mittschiffs gerammt. Neben strukturellen Schäden ging dabei auch der Spi-Baum zu Bruch, was die Mannschaft zur Aufgabe zwang.

Endergebnis

Copyright UYCAs

Copyright UYCAs

Finn: Licht und Schatten vor Seeshaupt

Beim Yachtclub Seeshaupt fand am 24. und 25. Juli 2021 die Finnregatta um den „SüdseeCup“ statt. Bei 21 Teilnehmern vertraten Stefan Bonleitner und Walter Mai den YCBW. Bedingt durch das unsichere Wetter fanden am Samstag von 5 nur 2 Läufe mit nördlichem Wind um 3 Bft statt, danach brach die WL die Wettfahrten wg. nahenden Unwetters ab. Stefan fand diesmal nicht das richtige Konzept (Plätze 11 und 9), Walter Mai konnte in die Bresche springen (5 und 1). Am Sonntag gab es nicht genug Wind für Wettfahrten. Gesamtplatzierungen 3 bzw. 12.

Endergebnis

Regatta-Erfolge 2021

FINN – Finn-Finale – 09.10. – 10.10.2021
Endergebnis

FD – Herbstregatta – 04.09. – 05.09.2021
Endergebnis

DRACHEN – Österreichische Staatsmeisterschaft – 29.07. – 01.08.2021
Endergebnis

FINN – Südsee-Cup – 24.07. – 25.07.2021
Endergebnis

FINN – Silber-Finn – 17.07. – 18.07.2021
Endergebnis

FINN – Finn-Duell – 03.07. – 04.07.2021
Endergebnis

DRACHEN – 03.07.-04.07.2021
Endergebnis

FINN – Finn-Fight – 19.06. – 20.06.2021
Endergebnis

YARDSTICK – Traditionsklassen Meeting – 19.06.2021
Endergebnis

Finn: Erneut Spitzenergebnis für Stefan Bonleitner

Silberfinn des YCat (17./18. Juli 2021) bei sehr nassen Verhältnissen

Auch der Tegernsee blieb nicht vom Sauwetter versc hont. Beim Auftakt zum Silberfinn öffnete der Himmel die Schleusen, so dass Sichtweiten wie im Nebel herrschten. Dazu wehte ein Wind aus NW bis N mit Stärke um 4. Obwohl am Westufer die Brise deutlich mehr von Backbord wehte, zahlte sich ein Schlag in diese Richtung selten aus. Am besten zurecht kam Lokalmatador Martin Mitterer, welcher nach den 3 Wettfahrten am Samstag mit großem Abstand führte. Stark segelte erneut Stefan Bonleitner als 4., wobei er sogar mehrfach in ärgerliche Situationen verwickelt war, welche ihm Plätze kosteten. Peter Vielreicher saß in diesem Jahr erstmals im Boot und konnte mit einem Tageszweiten und Gesamtneunten glänzen. Walter Mai kam weniger gut in die Gänge, hatte zudem eine Kollision und endete schließlich als 14. von 17 Teilnehmern.
Dieses Zwischenergebnis änderte sich am Sonntag mangels Wind nicht mehr.

Endergebnis