Okt 03

Das Gelbe Blatt – Segel hissen

Pressebericht vom 02.10.2015 (20151002-DGB-Segel_hissen)

Okt 02

Miesbacher Merkur – Absegeln bei letzter Regatta

Pressebericht vom 01.10.2015 (20151001-MM-Absegeln_bei_letzter_Regatta)

Sep 28

Freud und Leid für Wiesseer Finnsegler beim Chiemo- Preis

In Seebruck fand am 26./27.September die Traditionsregatta um den Chiemo-Preis statt.

Die Wiesseer Finnsegler waren im 28 Boote starken Feld mit 5 Teilnehmern komplett vertreten. 4 Läufe konnten bei Windstärken von 3 bis 5 aus NO gesegelt werden.

Leider erschienen am Ende nicht alle Wiesseer auf Plätzen, die ihren Fähigkeiten entsprochen hätten. Peter Raderschadt, nach 2 Wettfahrten noch knapp in Führung, wurde in der letzten Wettfahrt regelwidrig gerammt und gab auf; Stefan Bonleitner leistete sich gleich in der 1. Wettfahrt einen Frühstart und vergab damit einen  pitzenplatz, Sitting Bull Klein trat zur letzten Wettfahrt wg. auffrischenden Windes nicht mehr an.

Erfreulich das Abschneiden unseres „Frischlings“ Peter Vielreicher, der mit einem Gesamtsiebten brillieren konnte. Überlegener Gesamtsieger wurde Walter Mai.

Endergebnis (Finn2015-SRV-Chiemo-Preis)

Sep 27

Absegeln am 04.10.2015

ABS2015-Plakat

Sep 27

blu26 Bayern Cup 2015 – Endergebnis nach 7 Wettfahrten

7 Wettfahrten konnten am 26. und 27.09. beim fünften blu26 Bayern Cup gesegelt werden.
Sieger wurden Michael Klötzli (Züricher Yacht Club) mit seiner Mannschaft Bruno Coduri, Anita di Iasio und Dirk Euler.

Endergebnis (B26BC2015-Endergebnis)

Sep 14

Bodenseetypische Verhältnisse beim Unterseepokal der Finn Dinghys

Horst Klein und Walter Mai nahmen an der mit 32 Booten gut besuchten  Regatta teil.

Die malerische Insel Reichenau am Untersee ist aus touristischer Sicht allemal eine Reise wert. Seglerisch kann man meist Leichtwind oder (selten) Knatterbrise vorfinden. Heuer waren die üblichen Verhältnisse maßgebend. Immerhin kamen 4 Läufe zustande, wobei man nur einmal an der Startkreuz den Allerwertesten über die Bordkante hieven konnte. Das behagte dem Horst, dem Walter weniger.

Am Samstag wurde eine Wettfahrt bei einem schwindligen Südost abgeschlossen und eine weitere abgebrochen. Am Sonntag kamen 3 weitere Wettfahrten bei ähnlichen Bedingungen zustande, wobei tatsächlich eine Kreuz lang Hängebedingungen herrschten, ehe der Wind entkräftet aufgab.

Schlußendlich wurden Walter Mai 4. und Horst Klein 17.

Endergebnis (Finn2015-JSR-Unterseepokal)

Sep 08

Seeseiten – Reizendes Ross

Pressebericht vom 08.09.2015 (20150908-Seeseiten-ReizendesRoss)

Sep 04

Miesbacher Merkur – Spannend bis zum Schluss

Pressebericht vom 04.09.2015 (20150904-MM-Spannend_bis_zum_Schluss)

Sep 02

Miesbacher Merkur – Bayerische Meister kommen vom Tegernsee

Pressebericht vom 02.09.2015 (20150902-MM-Bayerische_Meister_kommen_vom_Tegernsee)

Sep 01

Wiesseer Finnsegler nach nur einer Wettfahrt beim Lindenblatt ohne Gewinnchance

Wie schon im letzten Jahr mochte der Wind vor der Fraueninsel nicht mitspielen. Bei der renommierten Serie vor der Fraueninsel am 29. u. 30. August  mit 26 gestarteten Teilnehmern kam von 3 gestarteten Läufen nur einer bis ins Ziel. Am Samstag kam am späten Nachmittag ein zarter Ost auf, doch nach 2 Fehlstarts kam man nach gültigem Start unter Black Flag nur bis zur Luvtonne, dann war Schluss. Unser „ Finnfrischling“ Peter Vielreicher machte erstmalig Bekanntschaft mit der Black Flag Rule, was ihn die Startberechtigung bei der folgenden Wettfahrt kostete.

Am Sonntag kam ein West auf. Gleich nach dem ersten Start zeigte er seine Tücken: nach Rechtsdrehung am Start kam auf der Starkreuz ein gewaltiger Rückdreher, welcher Peter Raderschadt und Walter Mai so stark „begünstigte“, dass sie mit halbem Wind zur Luvmarke abfallen mussten und sich im Hinterfeld wiederfanden. Während Walter Mai sich immerhin noch auf Rang 6 vorwursteln konnte, blieb Peter in einem Windloch liegen. Ähnlich erging es Stefan Bonleitner, der in der Spitzengruppe liegend ebenfalls nur geringfügig zu weit nach Steuerbord hielt und ebenfalls einparkte. Eine nachfolgend gestartete Wettfahrt musste wiederum abgebrochen werden, als der Wind sich am Ende der ersten Runde erneut zur Ruhe legte.

Somit blieb als bestes Ergebnis der Wiesseer der 6. Platz von Walter Mai. 10 Stefan Bonleitner, 14.Peter Raderschadt, 19.Horst Klein. Peter Vielreicher hatte mit BFD das Vergnügen, die Tabelle als 26. abzuschließen.

Endergebnis (Finn2015-WVF-Lindenblatt)