Aktuelles Hygieneschutzkonzept des YCBW

Wetter – aktuelle Messwerte in unserer Region

https://kachelmannwetter.com/widget/station/tgs33idn12

Gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

Liebe Seglerinnen und Segler,

in wenigen Tagen endet das ungewöhnliche Jahr 2020 und die „stade Zeit“ bekommt eine neue Bedeutung. Das Corona Jahr 2020 ging am Yacht-Club Bad Wiessee nicht spurlos vorüber. Da die Gesundheit der Mitglieder im Mittelpunkt stand und steht hat sich die Vorstandschaft entschieden, alle Veranstaltungen 2020 abzusagen.

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank den zahlreichen Unterstützern des Yacht-Clubs und der Gastronomie in dieser schwierigen Zeit. Bitte nutzt weiterhin die attraktiven ToGo Angebote des „La Vela“ und unterstützt unsere Wirtsleute.

Mit vier Klassen-, zwei Yardstick- und einer Surf Regatta blicken wir voller Zuversicht in das Jubiläumsjahr 2021. Der Yacht-Club Bad Wiessee wird 50! Sollte es das Infektionsgeschehen zulassen, wollen wir mit Euch im Rahmen des Sommerfestes am 03.07.2021 gerne darauf anstoßen.

Seit umsichtig, damit wir 2021 wieder mit frischem Wind im Vereinsleben die Segel setzen können.

Wir wünschen euch allen gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.

Eure Vorstandschaft

Im Tiefflug über den Tegernsee

Mit Vollspeed im Tiefflug über den Tegernsee!
Wir gratulieren dem schnellsten windsurf-instructor, Sailingcenter Stationsleiter und YCBW Mitglied Nico Hoffmann zum hervorragenden 5. Platz bei der Dunkerbeck GPS Speed Challange 2020 im Foiling! #windsurfing #foiling #windfoiling #starboardfoils #starbordwindsurfing #severnesails #severnewindsurfing #sailingcenter #tegernsee #yachtclubbadwiessee #Zamfitbleim @ sailingcenter – Segelsport am Tegernsee & Yacht-Club Bad Wiessee e.V.

Corona-Update

Da Hygienekonzept vom Juni 2020 hat nach wie vor Gültigkeit. Bitte schützt Euch und unseren schönen Segelsport. Anmeldung und Abstand nicht vergessen! Viel Spaß beim Segeln! Eure Vorstandschaft

Achtung Hochwasser!

UPDATE
Heute Nachmittag ab 16 Uhr können die Kats wieder auf die Liegeplätze und müssen von der Straße weg. Die Kats vor der Polizeihütte können noch bis zum Wochenende bleiben. Wäre schön, wenn wieder einige fleißige Hände da sind. Vielen Dank.

Ab Dienstag ist mit einer Überflutung der Liegeplätze der Ruderboote und der Liegeplätze von 5-8 Katamaranen (gerechnet ab Bootshaus Polizei) zu rechnen.

Ab Pegel 726,00 mNN beginnt es für die genannten Boote kritisch zu werden.

https://www.hnd.bayern.de/pegel/inn/st-quirin-18201008

Für den Landkreis Miesbach wurde der Katastrophen Fall ausgerufen. Meldestufe 1 ist erreicht. Meldestufe zwei wird bald erwartet.

JEDER KÜMMERTS SICH BITTE UM SEIN Boot!!!
(D.h. Boote auf die Straße stellen. Lasse diese vom Bauhof sperren.)

Drachen – Florian Abele gewinnt am Attersee

In insgesamt acht Rennen sollte die Österreichische Staatsmeisterschaft der Drachenklasse im Union Yacht Club Attersee vom 30.07. bis 01.08.2020 ausgesegelt werden. Das Startfeld war auf 45 Boote beschränkt worden.

Bei Temperaturen um die dreißig Grad konnte während der ersten drei Tage nur ein Rennen gewertet werden. Am Sonntag kamen bei schlechterem Wetter zwei weitere Läufe dazu. Danach verabschiedete sich der Wind wieder.

Die Mannschaft mit Steuermann Benedikt Gäch (ASC) und den Vorschotern Florian Abele (YCBW) und Jonas Nissen (DTYC) segelte mit den Plätzen 7, 5 und 2 am konstantesten und landete damit auf dem ersten Platz. Auch wenn die Regatta mangels ausreichender Rennen nur als Schwerpunktregatta gewertet wird, war die Freude am Ende riesengroß.

Drachen – Nur zwei Rennen beim Entenpokal am Attersee

Beim Entenpokal der Drachen im Segelclub Kammersee am Attersee konnten in diesem Jahr nur zwei Rennen gesegelt werden.

Am 25. und 26. Juli 2020 waren insgesamt 20 Drachen aus Österreich, Deutschland und Belgien am Start. Florian Abele segelte mit Steuermann Benedikt Gäch und Jonas Nissen auf den fünften Gesamtrang.

Am Donnerstag, 30.07.2020, geht es am Attersee mit der Österreichischen Meisterschaft weiter.

Mitgliederversammlung am 24.07.2020

Die 95. Mitgliederversammlung (Frühjahrsversammlung) findet am Freitag, den 24.07.2020 um 19 Uhr im Saal des Gasthaus zur Post in Bad Wiessee statt.

Um eine eventuelle Nachvollziehbarkeit der Infektionsketten und die nach wie vor notwendigen Abstände einzuhalten, wird jedes Mitglied unter info@ycbw.de  um Anmeldung gebeten.

Aktuelle Information bzgl. COVID 19:
Das Rahmenhygienekonzept Sport der bayerischen Staatsregierung vom 10.07.2020 wurde leicht verändert. Es hat sich für uns leider nicht viel geändert. D.h. in Kurzform: Der Aufenthalt auf dem Gelände ist auf kurze Zeit zu beschränken, Abstände halten und weiterhin nur mit vorheriger Anmeldung das Gelände betreten. Das Hygieneschutzkonzept des YCBW vom 07.06.2020, welches gem. den Vorgaben der Staatsregierung erstellt wurde, gilt weiterhin.
https://www.ycbw.de/6-mitgliederinformation-2020/

Der Zutritt ist nur Mitgliedern gestattet. Auch außerhalb von „Corona“ hat dies grundsätzlich Gültigkeit. In Ausnahmefällen kann pro Mitgliedsfamilie eine weitere Person oder ein zusätzlicher Hausstand als Gast mitgenommen werden. Die Vorstandschaft bittet um solidarische Unterstützung bei der Umsetzung. Vielen Dank.

Finn: In Österreich wird gesegelt

Persönlicher Bericht Bericht von Walter Mai

In Österreich ist der Regattabetrieb eröffnet worden, und ich habe am Wolfgangsee die Regatta „Finn Duell“ besucht. Zweck war, mein operiertes Knie unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Bei kräftigem West/Nordwest mit zeitweisem Regen und 23 Teilnehmern (alles Österreicher außer mir) wurde es ein Härtetest, der keine Wünsche offen ließ. 5  Wettfahrten wurden absolviert, dazu noch eine abgebrochene. Am Ende hingen alle in den Seilen. Das Knie hielt durch, soweit die positive Bilanz. Seglerisch und konditionell gibt es Nachholbedarf. Zum Schluss  stand ein 12.Platz in der Endabrechnung zu Buche. Sieger wurde Florian Raudaschl, Sohn der Legende Hubert. Er wurde zugleich auch Salzburger Landesmeister.

Die Veranstaltung verlief sehr leger, was das sog. „social distancing“ anbelangt, ansonsten blieben, wie beim Union Yachtclub üblich, keine Wünsche offen.

Walter Mai